Kostenlos: der ÄFI-Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden beim Thema

Impfungen & Impfentscheidung und rund um den Verein.

Jetzt anmelden

  • Impfaufklärung
  • Robert-Koch-Institut
  • Wissenschaft
  • WHO

FSME-Fachbeitrag aktualisiert: Weiterhin mangelhafte Datenlage zur Impfung

Mindestens einmal jährlich werden die Fachbeiträge der Ärztinnen und Ärzte für individuelle Impfentscheidung e. V. durch eine umfangreiche Literaturrecherche und Auswertung neuer Studien auf den neuesten Stand gebracht. Bei der Überarbeitung des FSME-Fachbeitrages für das Jahr 2024 zeigt sich, dass die Studienlage zur Impfung nach wie vor mehr als dürftig ist:

Hochwertige Studien (darunter prospektive Kohortenstudien und randomisierte kontrollierte Studien) fehlen. So wundert es nicht, dass bisher keine valide Number Needed To Vaccinate (Anzahl Impfungen, die verabreicht werden müssen, um einen Erkrankungs- oder Todesfall zu verhindern) berechnet werden kann.

Weiterhin ergänzt wurden u. a.:

  • die aktualisierte Karte des RKI mit zwei neu hinzugefügten Risikogebieten, die auch weiterhin in starkem Kontrast zu der Definition der WHO steht,
  • neue Studienergebnisse, die daraufhin deuten, dass das Intervall für eine Auffrischungsimpfung auf zehn Jahre erhöht werden kann,
  • eine Tabelle zu den zugelassenen Impfstoffen und deren Inhaltsstoffen,
  • Angaben zur europaweiten Durchimpfungsrate und Risikowahrnehmung von FSME.

Abgerundet wird das Gesamtbild durch eine verbesserte Darstellung von Text und Medien. ÄFI begrüßt Rückmeldungen und eine kritische Auseinandersetzung mit dem neuen Fachbeitrag.

Hier weiterlesen:

FSME-Fachbeitrag

Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?