Die im sogenannten Masernschutzgesetz zusammengefassten Regelungen sind, charmant formuliert, komplex... Wir haben den unseren Verein begleitenden Rechtsanwalt gebeten, dieses verschachtelte Konstrukt (Kabinettsentwurf Stand: 17.07.2019) einmal allgemeinverständlich darzustellen und zu kommentieren.

Man fühlt sich schon an die Ziehung der Lottozahlen erinnert, wenn sich derzeit alle Welt berufen fühlt, Durchimpfungsraten zumindestens zu kommentieren, wenn nicht gleich ganz neu zu berechnen. Zuletzt tat dies jetzt die altehrwürdige Barmer-Ersatzkasse (Barmer 2019) und der gewünschte Effekt trat sofort ein: Schlagzeile im persönlichen Impfpflicht-Mitteilungsblatt von Super-Jens Spahn, der weniger altehrwürdigen BILD.

Am 14.09.2019 wird in Berlin eine Großdemonstration für den Erhalt der freien Impfentscheidung in Deutschland stattfinden (nähere Informationen dazu finden Sie hier).
 
Obwohl viele der Positionen und Aussagen der von den Veranstaltern zur weiteren Information und Lektüre empfohlenen Internetseiten und Verbände nicht mit unseren Auffassungen übereinstimmen, ihnen z.T. widersprechen, und dies voraussichtlich auch für die Beiträge einiger Rednerinnen und Redner dieser Demonstration gelten wird, halten wir in der aktuellen politischen Situation deutliche zivilgesellschaftliche Signale wie unsere Petition oder die jetzt geplante Demonstration für geboten und hochnotwendig.
 
Die nach Aussagen der Veranstalter primäre Botschaft aller Rednerinnen und Redner gegen eine Impfpflicht in Deutschland unterstützen wir uneingeschränkt.

Erwartungsgemäß hat das Bundeskabinett am 17.07.19 den Gesetzentwurf des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) abgenickt - damit ist es Gesetzentwurf der Bundesregierung, nicht mehr eine Einzelinitiative von "Super-Jens" Spahn. Nicht unbedingt zu erwarten war, dass im Zuge der interministeriellen Abstimmungen und nach dem kritischen Votum des Ethikrates noch Verschärfungen eingebaut wurden... Wie geht es jetzt weiter?

Die folgende Stellungnahme zum Masernschutzgesetz haben wir (fristgerecht) dem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zukommen lassen.

Die Petition wurde mit über 143.000 Überschriften am 27.06.2019 dem Bundesgesundheitsministerium übergeben und kann daher nicht mehr gezeichnet werden.

DANKE für diesen überwältigenden Erfolg und diese atemberaubende Unterstützung!

Unsere Petition für den Erhalt der freien und individuellen Impfentscheidung hat mittlerweile mehr als 110.000 Unterzeichner, und immer noch werden es täglich mehr! Viele unterstützen unsere Arbeit zusätzlich noch durch eine Spende – für beides von ganzem Herzen Dank!

In der aktuellen Diskussion wird auch von seriösen Medien mit Zahlen, Graphiken und Statistiken gearbeitet und argumentiert, die einer Überprüfung oft nicht standhalten.

Auf der Internetseite impf-info.de finden Sie die Daten, die auf den offiziellen Zahlen des Robert Koch-Instituts, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, der European Centers for Disease Control (ECDC) und der WHO beruhen - sämtlichst mit nachvollziehbaren Quellenangaben.

 

Faktencheck Masern

Eine differenzierte Auseinandersetzung mit den in der aktuellen Impfpflicht-Debatte am häufigsten zu findenden fake news.

 

Masernzahlen und Durchimpfungsraten für alle Bundesländer

Die Darstellung der Masernfallzahlen und Durchimpfungsraten für Gesamtdeutschland und jedes einzelne Bundesland.

 

Stellungnahme zum Beschluss des Brandenburgischen Landtags vom 11.04.2019
 
Die „Ärzte für individuelle Impfentscheidung eV“ kritisieren den Versuch des Brandenburgischen Landtages, mit der Verknüpfung von Kinderbetreuung und Impfstatus eine Impfpflicht durch die Hintertür einzuführen, scharf.

23.04.2019 Impfpflicht in Deutschland:unbegründet, verfassungsrechtlich bedenklich, kontraproduktiv

Zehntausende haben seit dem 2. April 2019 eine Petition gegen eine Impfpflicht unterzeichnet