Kostenlos: der ÄFI-Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden beim Thema

Impfungen & Impfentscheidung und rund um den Verein.

Jetzt anmelden

Politik

Die Ärztinnen und Ärzte für individuelle Impfentscheidung e. V. sind in der Vergangenheit bereits durch verschiedene Aktionen und Kampagnen aber auch Verfassungsbeschwerden zur Masern- und COVID-19-Impfpflicht politisch aktiv geworden. Hier können Sie alle Beiträge zum Thema Politik chronologisch geordnet nachlesen.

Newsletter #39 – Schüler brauchen Impfaufklärung, keine Impfkampagnen

Kürzlich wurden wir auf einen Antrag der FDP-Landtagsfraktion hingewiesen. Darin wird die Einführung einer Impfkampagne gegen humane Papillomviren (HPV) an Schulen gefordert. HPV können die Entstehung von Gebärmutterhalskrebs auslösen.

Im Vorfeld der Sitzung des Gesundheitsausschusses in Düsseldorf haben sich eine Krankenkasse, das Deutsche Krebsforschungszentrum und einige Kinderärzte öffentlich pro Impfung positioniert. Besonders pikant: Die federführende FDP-Abgeordnete hat vor ihrem Gang in die Politik als Pharmareferentin gearbeitet.

Weitere Informationen:

Hier den ganzen Newsletter #39 lesen

Hier zum Newsletter anmelden

„Den Patienten befähigen, selbstwirksam tätig zu werden“

Wie steht es um das evidenzbasierte Wissen hinsichtlich der Wirkung von Impfstoffen? Inwiefern berühren Masernschutzgesetz, COVID-19-Impfung und modRNA-Impfstoffe das ärztliche Selbstverständnis? Welche Ansprüche sollte die Gesellschaft für die Neubesetzung der STIKO anmelden? Im Gespräch mit Bastian Barucker erläutert der ÄFI-Vorstandssprecher Dr. med. Alexander Konietzky, wo die individuelle Impfentscheidung heute steht.

Weitere Informationen:

Hier das Interview anschauen

Bastian Barucker im Gespräch mit Dr. med. Alexander Konietzky

Weitere Informationen:

Hier als Podcast anhören

ÄFI: Keine HPV-Impfkampagne in Schulen

Die FDP-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag hat kürzlich einen Antrag eingebracht mit dem Ziel, eine HPV-Impfkampagne an Schulen einzuführen. ÄFI hat anlässlich dieser Initiative eine kritische Stellungnahme verfasst und für die Ausschussanhörung eingereicht. Darin wird die schwache Evidenzlage für die HPV-Impfung betont und auf den Nutzen einer informierten Impf-Entscheidung hingewiesen.

#sicherImpfen: Video-Aktion zu DNA-Verunreinigungen und Impfstoffsicherheit

Die Diskussion um DNA-Verunreinigungen der COVID-19-Impfstoffe hat die Impfaufklärung grundsätzlich erschüttert. Davon ist auch das vertrauensvolle Arzt-Patienten-Verhältnis in seinem Kern betroffen. Mit der Video-Aktion #sicherImpfen von ÄFI können Ärztinnen und Ärzte ihre Kritik und Erwartungen gegenüber den zuständigen Aufsichtsbehörden formulieren.

Die Impfaufklärung ist ein hohes ethisches und rechtliches Gut. Die Auseinandersetzung um DNA-Verunreinigungen der COVID-19-Impfstoffe von Pfizer/BioNTech und Moderna hat die Grundlage für eine vertrauensbasierte Impfaufklärung angegriffen.

Jetzt mitmachen:

Zur Video-Aktion #sicherImpfen